Tine & Wolfgang Marquard
Tine & Wolfgang Marquard

Gute Haltung kommt von innen. So wie bei Pferden, ist auch beim Reiter eine losgelassene gute Haltung des Körpers nur möglich in Verbindung mit einer gelösten inneren Haltung. Beides gehört zusammen, bedingt und beeinflußt sich gegenseitig.
Hier nutzen wir Ansätze aus der Körper- und Wahrnehmungsarbeit, um zu tiefergehender Harmonie mit sich selbst und dem Pferd zu kommen.
Bei Bedarf arbeiten wir in einem Netz von Fachleuten, die uns bei der individuellen, fachgerechten Betreuung oder Behandlung unterstützen.

Pferde spiegeln uns durch ihr Verhalten: Im Geist und im Körper.
Es liegt an uns, in der richtigen Weise darauf einzugehen und einen respektvollen Umgang mit dem Lebewesen Pferd zu bewahren. 
Oft beginnt dieses Akzeptieren bei uns selbst,  und wirkt dann wieder gespiegelt auf das Pferd zurück.

Reiten ganzheitlich (er-)leben: Mit Körper, Geist und Seele ganz da(bei) sein.
Die Natur kann uns vieles zeigen und geben, deshalb begeben wir uns so oft wie möglich für Wahrnehmungsarbeit ins Grüne: Feld, Wald und Wiese warten bei uns direkt vor der Haustüre darauf entdeckt zu werden.

Unsere Reitweise ist am stärksten von der Methode der Légèrete von Herrn Philippe Karl beeinflusst.

Neben dem klassischen "Reitunterricht" nutzen wir ein breites Spektrum von Elemente aus dem Coaching mit Pferden, aus dem therapeutischen Reiten, aus der Feldenkrais-Methode,von Eckart Meyners,  Ideen von Sally Swift und Linda Tellington. u. a.
Wir gestalten den Unterricht weitmöglichst angepasst an das innere Erleben und die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmer.

Kinder, die uns anvertraut werden, und Erwachsene haben bei uns die Möglichkeit, Reiten und den Umgang mit Pferden zu verbinden mit der Entwicklung ihrer Persönlichkeit.

Geprägt haben unser Tun langjährige eigene Erfahrungen und Selbstreflektion, sowie der Erfahrungsschatz unserer Ausbilder.

Barbara Hector und Ariana Strozzi haben mit ihren Schriften wesentliche Anregungen für die Ansätze Coaching mit Pferden gegeben.

Die Pferde    werden bei uns behutsam und mit liebevollen Respekt in ihren Möglichkeiten und Bedürfnissen wahrgenommen und es ist unser Bestreben, dies in der zu leistenden Arbeit bestmöglich zu berücksichtigen.

Wir sind in unserer Arbeitsweise liebevoll, konsequent und klar. Unser Verhalten gegenüber den Pferden gestalten wir so, daß wir auf natürliche Art als "Leittier" akzeptiert sind. Das erfordert zeitweise ein hohes Maß an Durchhaltevermögen, besonders bei Hengsten und bei Ponies, die richtige in die Herzen-Schleicher sind. Es ist täglich eine neue Herausforderung - und muss - genau wie im Herdenverband der Pferde - gelegentlich auch neu erarbeitet und bestätigt werden. Natürlich gehört dazu, sich für die Arbeit ausreichend abzuschirmen und die Einflüsse des Alltags so gut es geht aus und vor zu lassen.
Unsere Art mit Pferden umzugehen hat sich über die vielen Jahren entwickelt und ist neben dem eigenen Erfahrungsschatz auch beeinflusst von den ursprünglichen Ideen von Linda Tellington Jones, Mark Rashid, Monty Roberts, Horst Becker, und einigen anderen Pferdetrainern, die liebevolle Konsequenz und pferdegerechtes Arbeiten an erster Stelle sehen.

Selbstverständlich gehört das Weitergeben dieses Wissens und dieser Erfahrungen auch zu unserer Arbeit mit Menschen.

Weitere Aktivitäten von Cheerhorn finden sie hier:

Cheerhorn Gästezimmer

Wolfgang Marquard
Schierhorner Allee 51e
21271 Hanstedt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 4187 321098

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Cheerhorn - Stand 06-10-2014